Beim Betreten des Schlosses wird der Blick von der imposanten Bar in der Lobby wie magisch angezogen.
Sie ist im gleichen weissen Quarz gehalten wie das Empfangsdesk. Diese Massanfertigung verbindet sich optisch mit einer Glaswand mit sieben verschiedenen Dahlien-Motiven.
Dahlien, wie überhaupt Blumen, sind ein immer wiederkehrendes Thema im Werk von René Lalique.
Die Transparenz der Blütenblätter wird mit Spitzen aus schwarzem Email hervorgehoben, eine Hommage an die hohe Kunst der Glasmeister, die hier einen einzigartigen Kontrast zwischen lichtundurchlässigem und klarem Kristall schufen. Ein prachtvoller Kristallleuchter von Windfall, einer innovativen Lampenfirma aus München, erstrahlt über dem Ganzen und verleiht mit seinen tausend Lichtpunkten den Dahlien zusätzlichen Glanz. Die Bar ist umgeben von Vitrinen aus Glas, welche die zeitgenössische Note unterstreichen und dem Gast freien Blick auf Karaffen und Weinflaschen gewähren.

An diesem aussergewöhnlichen Ort werden rund 80 Weine aus der ganzen Welt im Offenausschank glasweise angeboten, die sorgfältig von Romain Iltis, Chef Sommelier der Villa René Lalique, ausgewählt wurden. Iltis wurde 2012 als „Meilleur Sommelier de France“ und 2015 als „Meilleur Ouvrier de France“ ausgezeichnet. Dank ihm lässt sich im Restaurant des Château Hochberg die perfekte Kombination von Gerichten und Weinen finden und in der Bar eine ausserordentliche Weinerfahrung erleben.
In sanften Farben gehaltene, samtene Sessel laden die Weinliebhaber zum entspannten Verweilen im Salon ein, wo Zusammensein und gegenseitiger Austausch gepflegt werden.

Unser Hotel und unser Restaurant sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich.
Rauchen ist im Hotel und im Restaurant verboten. Haustieren werden im Château Hochberg leider nicht akzeptiert.